Der Flughafen Phnom Penh

Gut 14 Millionen Menschen leben innerhalb des Königreichs Kambodscha. Eingebettet zwischen den Nachbarstaaten Thailand, Laos und Vietnam und an den Fluten des Thailändischen Golfes gelegen, wird das Antlitz der kambodschanischen Ebene hauptsächlich vom mächtigen Mekong und seinen Nebenströmen geprägt. Im Süden des Landes markiert die Hauptstadt Phnom Penh das kulturelle, wie wirtschaftliche Zentrum und verfügt über das wichtigste Luftfahrtdrehkreuz der Nation. Der „Phnom Penh International Airport“ liegt zehn Kilometer vor den Toren der Millionenmetropole und sieht sich vor allem durch Flugverbindungen in den Südostasiatischen Raum an den weltweiten Flugverkehr angeschlossen. Eine der wichtigsten Verbindungen ist die Flugroute zum Airport der thailändischen Hauptstadt Bangkok.

Um nach Kambodscha einreisen zu können, benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindesten sechs Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses wird beispielsweise von der kambodschanischen Botschaft in Berlin ausgestellt und lässt sich innerhalb des Landes einmalig und kostenfrei um einen Monat verlängern. Da das Land von den Einflüssen des tropischen Monsuns geprägt ist, kann es in den Monaten Mai bis September zu immensen Niederschlagsmengen kommen. Entsprechend jener klimatischen Einflüsse zeigt sich auch das Reiseaufkommen in Kambodscha auf die Monate Oktober bis April fokussiert, wenngleich im Dezember und Januar Hauptsaison am Flughafen Phnom Penh herrscht.

Zwischen den Jahren 1998 und 2009 konnte ein Anstieg der Passagiere am Phnom Penh International Airport von 630.000 auf über 1,6 Millionen Besucher verzeichnet werden. Der Besucheraufschwung in Kambodscha ist hauptsächlich der Schönheit der historischen Bauwerken zu verdanken, deren Flaggschiff die 240 Kilometer von der Hauptstadt entfernte, imposante Tempelanlage Angkor Wat ist. Den europäischen Besuchern bleibt zwar eine direkte Flugverbindung nach Kambodscha verwehrt, doch führt das Umsteigen in Bangkok, Singapur, Seoul oder Hong Kong nur zu einer geringen zeitlichen Verzögerung. Die wichtigsten Airlines, die Phnom Penh regelmäßig ansteuern sind Qatar Airways, Tiger Airways, Bangkok Airways, Asiana Airlines, Korean Air, China Eastern Airlines und die Malaysian Airlines. Gleichzeitig ist der Flughafen der kambodschanischen Hauptstadt Heimat der Cambodia Angkor Air. Kambodscha verfügt über insgesamt siebzehn Flughäfen, von denen lediglich sechs eine asphaltierte Landebahn besitzen. Regelmäßige Nutzung erfährt neben dem Flughafen von Phnom Penh nur der Siem Reap-Angkor, der auch die gleichnamige Fluggesellschaft beheimatet.

Bild: Claudia Huldi / pixelio.de