Beschäftigung für den Flug

Flüge sind ähnlich wie Bahnfahrten – Zeiten, in denen jede Art von Beschäftigung gern gesehen ist. Zusätzlich zur Langeweile kommt bei vielen Fluggästen die Angst vor dem Fliegen. Hierbei ist es wichtig die betreffende Person möglichst effektiv von den Ängsten abzulenken, so dass der Flug schnell vorbei geht.

Fliegen mit der Angst

Flugangst ist nicht gleich Flugangst. Während einige sich überhaupt nicht in ein Flugzeug trauen, haben andere lediglich ein flaues Gefühl im Magen bei dem Gedanken nicht selbst hinter dem Steuer zu sitzen und dem Piloten ausgeliefert zu sein. Auch die Ursachen für die Angst sind sehr unterschiedlich. Einige haben bereits einen Absturz miterlebt oder ein Bekannter hat von persönlichen Erfahrungen erzählt. Viele jedoch haben Flugangst, obwohl sie noch nie zuvor in einem Flugzeug gesessen haben.

In jedem Fall treten verschiedene Symptome auf, wie Schweißhände, Übelkeit oder Herzrasen. In vielen Situationen kann dieser Angst mit ausreichender Ablenkung entgegen gewirkt werden. Bereits kurze Flugzeiten zu Reisezielen wie Mallorca bereiten diesen Personen Unbehagen. Da es sich jedoch lediglich um ca. 2 Stunden handelt, kann ein interessanter Film geschaut werden, ohne dass vorzeitige Langeweile aufkommt.

Bei längeren Flugzeiten kommt die Langeweile hinzu

Bei längeren Flugzeiten kommt der Umstand hinzu, dass gewisse Aktivitäten mit der Zeit an Reiz verlieren und es trotz Beschäftigung zur Langeweile kommt. Auf diesen Reisen müssen besonders viele Beschäftigungsarten vorbereitet werden, um die lange Zeit zu überbrücken. Neben dem obligatorischen Film, können ein Buch oder kleine Spiele gegen die Langeweile helfen. Im Zeitalter der Smartphones, sind neuerdings auch Apps möglich. Zu Bedenken ist jedoch, dass lediglich die Apps funktionieren, die keinen Internetempfang benötigen. Bei Inbetriebnahme des Handys muss der Flugzeugmodus eingeschaltet werden, um am Bord befindliche Maschinen nicht zu beeinflussen.

Lange Flugzeiten zu den begehrten Reiseorten, können am besten mit handwerklichen Tätigkeiten überbrückt werden. Dinge, bei denen nichts getan werden muss, z.B. einen Film schauen, führen schneller zur Langeweile als Dinge, die Handfertigkeiten voraussetzen, wie z.B. ein Spiel auf dem Smartphone.

Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de