Marseille- Reisetipps

Wer Städtereisen liebt, der denkt meist zuerst an Berlin, London, Paris oder Rom. Doch in Frankreich gibt es neben Paris noch eine zweite Stadt, die sich jeder einmal anschauen sollte, diese Stadt heißt Marseille. Marseille wird von mehreren Städten in Europa angeflogen. Eine Städtereise nach Marseille ist ganz einfach im Netz unter http://www.gutscheinpony.de/opodo.html zu buchen.

Marseille die Stadt am Mittelmeer
Die französische Stadt Marseille ist zwar keine Millionenstadt, sie zählt etwas über 850.000 Einwohner, doch eine bedeutende Hafenstadt in Europa. Wer das erste Mal nach Marseille reist, der sollte sich vorher unbedingt über diese Stadt informieren, denn Marseille hat wirklich einiges zu bieten. Dies beweisen auch die unzähligen Touristen aus aller Welt, die Marseille jedes Jahr besuchen.

Shoppingreise nach Marseille
Wer als Städtetourist unterwegs ist, der wird sicherlich zuerst die City in Augenschein nehmen. Viele Touristen kommen zum Shoppen nicht nur nach Paris, sondern auch nach Marseille, vor allem die Franzosen selbst. Die Haupteinkaufsstraße der Stadt ist die Canebière, die eintausend Meter lang ist und vom Quai des Belges bis zur Kirche Saint Vincent de Paul führt. Viele der Häuser, die an der Canebière stehen, stehen unter Denkmalschutz, es sind prachtvolle Gebäude, die teilweise an Wien erinnern. Wer um die Weihnachtszeit nach Marseille kommt, der sollte unbedingt den Weihnachtsmarkt der Stadt besuchen.

Nach dem Shoppen an den Strand
Sicherlich wird kein Tourist einen Strandurlaub in Marseille buchen, doch Sonnenbaden ist auch in Marseille möglich. Besonders nach einer Shopping-Tour ist es erholsam sich in die Wellen des Mittelmeeres zu wagen, oder einfach nur ein paar Sonnenstrahlen auf der Liege zu genießen. Besonders am Wochenende nutzen die Marseiller die Strände der Stadt, sodass es für Touristen äußerst schwierig ist, einen freien Platz zu ergattern. Auch die Parkmöglichkeiten sind eigentlich gleich null, deshalb unbedingt die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Taxi benutzen, obwohl es hiermit auch nicht schneller an den Strand geht.

Bild: team ccp / pixelio.de

Bild: team ccp / pixelio.de